Warme Pudelmütze stricken

Hallo ihr Lieben,
passend zu der Jahreszeit zeige ich euch eine meiner Lieblingsmützen. Eine Mütze ist schnell gestrickt. Ob als Idee zum Verschenken oder für euch selbst, diese schicke Mütze ist immer ein Hingucker. Farbe und Wolle kann variieren. Los geht’s.

Was ihr für die Mütze braucht:

  • Wolle nach Wunsch. Dafür müsst ihr nur wissen, dass Baumwollgarn nicht besonders elastisch und warm ist, im Gegensatz zu Wollgarn. Bist du ein Anfänger, würde ich dir zu einem dickeren Garn raten. Es ist leichter zu stricken und du siehst schneller das Resultat deiner Mühen.
    Tipp: Strickt Mützen mit Nadeln die eine Nummer kleiner sind, als auf dem Etikett geschrieben. Dadurch wird sie strammer – winddichter.
  • Rundstricknadeln wie oben beschrieben, eine Nummer kleiner als auf dem Etikett. Die Rundstricknadeln sollten eine kurze Schnurr haben. Habt ihr keine, könnt ihr auf ein Nadelspiel ausweichen.
  • Pompon (Kunstfell / gebastelten aus Wolle)
  • Maschenmarkierer, alternativ Sicherheitsnadeln.
  • Maßband

So wird die Mütze gestrickt:

  • Den Kopf messen. Soll die Mütze ein Geschenk werden, geht von einem Durchschnittswert von  58-59 cm aus.
  • Eine Maschenprobe stricken. Warum eine Maschenprobe wichtig ist und wie diese gemacht wird, erkläre ich in einem anderen Beitrag.
  • Meine Maschenprobe hat 60 Maschen ergeben. Diese werden angeschlagen.
  • Bündchen: 15 Reihen – 2 Maschen rechts / 2 Maschen links im Wechsel. Der Anfang der Mütze wird markieret, um zu wissen wann eine neue Reihe beginnt bzw. endet.
  • Hauptteil:
    • 1-2 Reihe – 1 Masche links / 1 Masche rechts.
      3-4 Reihe – wird das Muster um eins versetzt. Auf linke Maschen werden nun rechte gestrickt und auf rechte Maschen linke. 2 Reihen.
      5-6 Reihe – Reihe 1 und 2 wiederholen.
      7-8 Reihe – 3-4 Reihe wiederholen.
  • Das Muster wird so lange wiederholt, bis die gewünschte Länge erreicht ist.
  • Ist die gewünschte Länge erreicht, wird ein langer Faden zum „beenden“ der Mütze abgeschnitten.
  • Den Faden durch alle Maschen ziehen. Es wird bei dieser Mütze nicht abgekettet.
  • Die Mütze auf links drehen und den Faden zuziehen.
  • Den Faden vernähen. Der Rest wird abgeschnitten.
  • Zum Schluss wird der Pompon, Kunstfell / Wolle, befestigt.

Fertig ist die warme Pudelmütze.

An die Nadeln, fertig, los! Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachstricken.

Habt ihr Fragen oder Tips? Dann schreibt mir doch einfach.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.